Bugtracking License Activation ManateeWeb Demo
openMDM2017-03-06T16:08:13+01:00

icon_software_dev_neg  openMDM Messdatenmanagement

Als Vordenker im ersten ZEUS-Projekt bei der AUDI AG, besser bekannt als openMDM-Applikation und -Community, haben wir große Expertise in der Arbeit mit der Applikation erlangt. Unser Avalon-ODS-Server ist das Rückgrat für viele Produktivumgebungen und wird von diversen Kunden und unseren Partnern verwendet.

Was ist openMDM?

linie_grauOpenMDM ist eine Messdatenmanagement-Applikation bestehend aus einem Set von Komponenten und Konzepten, die dazu verwendet werden können, spezifische Applikationen für Messdatenmanagementsysteme zu erstellen.

Die Community hat zum Ziel, komponentenbasierte Features für ganze Messdatenmanagementsysteme zu bauen. Diese Features können sich in Funktionalität und Anwendungsfall unterscheiden. Das Konzept erbt ein openMDM API, das eine gemeinsame Plattform für Unternehmensanwendungen darstellt, sowie die Applikation selbst, dargestellt von Unternehmens- und GUI-Komponenten.

Alle Applikationen beschreiben Messdaten mit einer vollständig definierten Syntax basierend auf dem openMDM-Applikationsmodell. Das Applikationsmodell ist ein vordefiniertes Modell, das auf dem ASAM-ODS-Standard basiert und daher auch dessen Vorteile erbt. Die Applikationen sind natürlich an das openMDM-Applikationsmodell gebunden.

Einzigartig an jeder Applikation ist, dass das Datenmodell basierend auf Templates von der integrierten Konfiguration und den Administrationstools entworfen werden kann. Das erlaubt dem Applikationsmodell, sich zur Laufzeit zu entwickeln.

Wichtige Aspekte für jede Applikation sind die Features zum Datenmanagement und zur Auswertung der Ergebnisse und Beschreibungen (Metadaten). Messsysteme und Tools von Drittanbietern können in die openMDM-Applikation integriert werden, indem gegebene Schnittstellen verwendet werden.

Die Entwicklung von Komponenten und Konzepten wird von der openMDM Eclipse Working Group vorangetrieben. Alle Komponenten und Konzepte werden unter der Eclipse Public License veröffentlicht.

openMDM und HighQSoft

linie_grauWährend eine große Anzahl von openMDM-Systemen auf unserem Avalon Server läuft, haben wir nicht an der Entwicklung von Applikationen in Version 4 teilgenommen. Um kombinierte Lösungen zur Verfügung zu stellen, sind wir in Kontakt mit einem unserer regionalen Partner, der Expertise in dieser Domäne liefert.

Als Gründungsmitglied der openMDM Eclipse Working Group verfolgen wir aufmerksam die Community und arbeiten eng mit ihr zusammen, um openMDM 5 zu entwickeln. HighQSoft hat den zweiten Vorsitz im Hauptausschuss und im Qualitätsausschuss der Community inne.

Sobald eine laufende Applikation erhältlich ist, werden wir entscheiden, ob wir uns selbst an der Applikationsentwicklung für Endkunden beteiligen oder nur bestimmte Dienste um die Applikation herum anbieten.

linie_grau ­­­­­­­­­­­­­­­­­Bitte kontaktieren Sie uns für Ihre Machbarkeitsstudie. Wir beantworten gerne ihre Fragen und versorgen Sie mit den gewünschten Informationen.

openMDM 4

linie_grauOpenMDM 4 wurde vor allem von AUDI für interne Messdatenmanagement-Systeme entwickelt. Obwohl viele Derivationen der Applikation existieren, ist Version 4 die meistverbreitete Version der Applikation, und definiert so den Funktionalitätsbereich, der openMDM genannt wird. In der Implementierung ist die Applikation ein Fat-Client, der zu spezifischen Domänen und Anwendungsfällen ausgebaut werden kann, indem bestehende Softwarekomponenten erweitert und neue erstellt werden. Sie erlaubt außerdem die Integration von Drittanbietertool-Software basierend auf definierten Schnittstellen.

Über die Jahre wurde die Applikation weiterentwickelt und ein Bereich definiert. 2008 veröffentlichte AUDI das openMDM API und gemeinsame Unternehmenskomponenten als Open-Source. Ziel war, weitere OEMs und Tier-1-Unternehmen einzubinden, um eine gemeinsame Plattform für Messdatenmanagement auf ASAM ODS zu verwenden.

Basierend auf der gemeinsamen Plattform, konnten die Kunden neue, für ihre Prozesse entwickelte Komponenten erhalten. Eine Reihe von Softwareanbietern unterstützte diesen Ansatz. 2014 formierte sich die openMDM Eclipse Working Group, um eine neue Version der Applikation zu entwickeln – Version 5.

Die openMDM-5-Applikation und -Community

linie_grauDie neue Eclipse Working Group wurde gegründet, um die Applikation auf eine neue, webbasierte Ebene der Implementierung zu heben. Ein weiteres Ziel, nämlich die Integration mehrerer Lieferanten und OEMs zur Mitarbeit in einer neutralen Organisation, konnte sie erreichen. Die Working Group möchte ein offenes, innovatives System fördern, das Tools und Systeme, Qualifikationssets und Adapter für standardisiertes, anbieterunabhängiges Messdatenmanagement im Einklang mit ASAM ODS zur Verfügung stellt.

Genauer gesagt, wird die Working Group

  • Anforderungen an die Entwicklung des Core-Systems und mit diesem zusammenhängender Komponenten definieren.
  • ein standardisiertes, generisches Unternehmensobjektmodell, spezifiziert durch das ASAM ODS Applikationsmodell und die korrespondierenden Schnittstellendefinitionen, entwickeln und betreuen.
  • mithelfen, Eclipse-Projekte, die die nötigen Softwarekomponenten bereitstellen, zu gründen, finanziell zu fördern und zu kontrollieren.
  • die Ressourcen, mit denen die Qualität und Reife dieser Komponenten während des Lebenszyklus überwacht werden kann, bereitstellen.
  • offene Innovation sicherstellen, indem Forschung, Entwicklung und Betreuungsaufwand so weit wie möglich geteilt werden.
  • Den Austausch unter Akademikern, Standardisierungsorganisationen, Industriepartnern und der Community fördern.
  • Methoden und die besten Praktiken für standardisiertes, anbieterunabhängiges Messdatenmanagement bereitstellen und pflegen.

(by https://www.openmdm.org/working-group)

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close